Auf zur Fußball-WM nach Russland!

Gekrönter Fußball

Wer wird neuer Fußball-König?

Ägypten, Argentinien, Australien, Belgien, Brasilien, Costa Rica, Dänemark, Deutschland, England, Frankreich, Iran, Island, Japan, Kolumbien, Korea Republik, Kroatien, Marokko, Mexiko, Nigeria, Panama, Peru, Polen, Portugal, Russland, Saudi-Arabien, Schweden, Schweiz, Senegal, Serbien, Spanien, Tunesien, Uruguay  = 32 Staaten.

  1. Kommen Nigeria, Panama oder Japan in die EU? Kann nicht sein.
  2. Hat Donald Trump wieder irgendwelche Bündnisse geschlossen? Fehlanzeige!
  3. Sind das die Teilnehmer vom Songcontest? War schon, gewonnen hat Israel.

Was bleibt also übrig? Genau, die Fußball-WM in Russland.

Präsident Putin empfängt die Männer mit den strammen Waden in den kurzen Hosen und sie treten in 8 Gruppen (A bis H)  gegeneinander an. Von 14. Juni bis 15. Juli tummeln sich nun Spieler und Zuschauer in den großen Stadien von Moskau, St. Petersburg oder Kaliningrad. Und die ganze Welt schaut zu, fiebert mit ihren Helden mit, freut sich mit den einen, weint mit den anderen. Wer wird Fußballweltmeister 2018? Die Österreicher nicht und auch nicht „meine Italiener“, weil die gar nicht dabei sind.
(Dabei haben wir Ösis gerade gegen die Deutschen gewonnen. Leider aber nicht bei der WM.)
Egal, das beste Team wird gewinnen, darauf trink ich schon heute einen Wodka. Zum Wohl! (na zdorov’ye)

Fußball light

Ein bisschen Fußball wird schon zu mir durchdringen. Bei Großereignissen, wie WM oder EM, schaue ich mir schon mehrere Spiele an, dafür ist dann wieder zwei Jahre Pause. Besonders freue ich mich auf die lustigen Isländer, deren Schlachtruf „Huh“ die Stadien füllen wird, hoffentlich mehrmals. Natürlich halte ich Deutschland die Daumen, aber einen besonderen Favoriten habe ich nicht. Der ergibt sich dann während der Spiele.
Und, liebe Frauen, sind wir ehrlich – wann sieht man schon so viele fesche Kerle in Nahaufnahme? Da zeigen sie uns wieder ihre neuesten Frisuren und Tattoos und reißen sich fast die Shirts vom Körper. Hoffentlich vergessen die Spieler nicht, warum sie eigentlich auf dem Feld sind. Nämlich um Tore zu schießen!

Fußballbegeisterte Frauen – bitte, von denen gibt es immer mehr – wissen also, was sie einen Monat lang zu tun haben. Die anderen – sicher auch ein großer Teil – stellen ihren Herzbuben genügend kaltes Bier und Knabbereien bereit und haben dann viel, viel Zeit für sich.

Vorschläge für Frauen ohne Fußballinteresse

Was könnten sie tun?

  • Endlich in Ruhe das Buch/Illustrierte lesen, weil keiner Gespräche führen will oder diskutieren.
  • Den Kleiderkasten ausmisten, alles auf sein Bett schlichten und sortieren – er schläft eh am Sofa ein.
  • Mit der Freundin zum Lieblings-Italiener gehen  (der hat offen, weil seine Mannschaft nicht spielt). Oder ins Kino, Konzert, Theater…
  • Ein Wohlfühlprogramm mit Badewanne, Duftkerzen und Gesichtsmaske starten, er merkt weder Gurken im Gesicht noch Fangopackung in der Wanne.
  • Ein Wochenende alleine verreisen – vorher Kühltruhe befüllen, Kleidung herauslegen, Katzenfutter bereitstellen – und von Freitag bis Sonntag ungestört durch die Lieblingsorte bummeln.
  • Nach Herzenslust shoppen – es fällt ja nicht auf, ob man daheim ist – zum Beispiel bei Styleshop24, dem Spezialisten für Markentaschen. Schicke Shopper, flotte Umhängetaschen oder stylische Henkeltaschen warten nur darauf entdeckt zu werden! Nützt unseren €15,– WM-Bonus! Rabattcode: WM2018 (gültig ab einem Produktwert von € 75,– auf das gesamte Sortiment)
  • Den Urlaub buchen und – am besten nach einem Supertor seiner Lieblingsmannschaft – rasch fragen, ob das mit dem Städtetrip nach Amsterdam eh  passt und schon ist alles unter Dach und Fach! (Eigenerfahrung)
  • In der Sonne liegen, faulenzen, baden, Musik hören, Prosecco trinken, Eis schlecken… alles, wozu man Lust und Laune hat, wenn man die Freuden und Sorgen mit dem Liebsten nicht vor dem Fernseher teilen will. Oder mit der Liebsten, denn es gibt auch umgekehrte Fälle. Die Frau interessiert sich für Fußball, der Mann geht Blumen gießen. Warum auch nicht?

Nach der WM ist vor der WM

Freuen wir uns auf viele tolle Spiele und schöne Tore, gönnen wir allen Fußballbegeisterten vier Wochen Dauereinsatz. Friedliche Turniere, keine bösen Verletzungen, wenig gelbe und rote Karten – na ja, zum Einschlafen soll es auch nicht sein, ein bisschen Action und voller Einsatz wird schon erwartet. Und allen Verlierern, bzw. Nicht-Teilnehmern, sei gesagt: vielleicht klappt es ja beim nächsten Mal. In nur zwei Jahren ist schon wieder EM und in vier Jahren wieder WM!

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.