Wer ist Gast in unsren Shops? Nelly, unser Styleshop-Mops!

Mops mit grünem Mantel

Mopsdame Nelly im grünen Outfit

Auf den Hund gekommen

Wer begrüßt mich gegen 8.00 Uhr fröhlich, lautstark und ganz aufgeregt? Mein Mann? Meine Kinder? Aber nein, es ist Nelly, der Mops meiner Kollegin. Weil sie so brav ist – die Hündin, nicht die Kollegin (aber die natürlich auch!), darf sie seit einiger Zeit das Büro mit uns teilen. Modisch gekleidet, im grünen Outfit, wie es sich für eine Styleshopmitarbeiterin gehört, kommt Nelly am Morgen hereingewedelt und gibt ein paar Begrüßungslaute von sich. Den Rest des Tages ist sie sehr leise und oft vergisst man fast, dass sie da ist.

Wohlfühl-Büro

Sie fühlt sich wohl, in ihrem stylischen Sofa, neben dem Frauchen. Ab und zu grunzt sie zufrieden vor sich hin oder schnarcht, wenn ein besonders schöner Knochen im Traum vorkommt. Und natürlich holt sie sich eine Menge Streicheleinheiten ab, denn kaum eine Kollegin oder ein Kollege geht vorbei, ohne die Hunde-Prinzessin zu begrüßen.

Doch was wird sich die kleine Mops-Dame wohl denken?

8.00 Uhr:

Da bin ich also wieder, bei Styleshop24, dem Koffer- und Taschenspezialisten. Brr, draußen war es ziemlich kalt, da wärmt auch der grüne Stoffmantel nicht mehr. Gut, dass es nur ein paar Meter vom Auto bis zum Büro sind. Gleich einmal alle anbellen und ihnen zeigen, wer hier die Frau im Haus ist! Ah, zwei fehlen, da hat wohl die Grippewelle wieder zugeschlagen.

Ist mein Bettchen gemacht? Steht meine Wasserschale da? Plus für mein Frauchen, alles erledigt. Dann lege ich mich erst einmal aufs Ohr, war ja schon anstrengend der Morgenstress. Fressen, Geschäft erledigen, vom Herrchen verabschiedet usw. Zeit, für mein erstes Nickerchen. So richtig ruhig ist es hier aber nicht, ständig muss mein Frauchen am Telefon mit jemanden reden. Facebook-Plan, Taschenfotos, Einkauf, Verkauf – das ist mir eine Nummer zu groß, Ruhe jetzt! 

10.00 Uhr:

Wo ist sie denn nur? Da wache ich auf und sie ist nicht da? Ah, da kommt sie durch die Tür. Da waren wieder Leute im Outletcenter und denen musste sie was verkaufen, wahrscheinlich eine modische Tasche aus unserem großen Sortiment.  Hab ich da nicht gerade einen anderen Hund gehört? Der hat hier aber schon gar nichts zu suchen, das ist mein Revier! Was spielen die da für ein Lied im Radio? Meistens stört mich die Musik nicht, aber wenn ich dieses Geronimo höre, dann muss ich meinen Unmut äußern und bellen. Wuff, jetzt wisst ihr aber, dass ich dieses Lied einfach nicht hören will. Der jault ja ärger als der Nachbarhund!

12.00  Uhr:

Mittagspause, ich darf für eine Stunde heim und mein Leckerli zu mir nehmen. Was es wohl heute gibt? Leider habe ich eine Diät, damit ich keinen Durchfall bekomme. Hunde können leider auch nicht immer wie sie wollen, das meint ihr Menschen bloß nur. Schon der Reinhard Mey hat sich 1975 gewünscht, einmal sein Hund zu sein. Wunsch ging aber nicht in Erfüllung und er trällert immer noch.

13.00 Uhr:

Kurzes Wuff, damit alle wissen, dass der Tag im Büro noch länger dauert. Was kommt denn da zur Tür herein? Aha, die neuen Produkte. Wäre da was für mich dabei? In die schwarze Reisetasche Avan von the Chesterfield Brand würde ich bestimmt passen und ich die cognacfarbene Portsmouth auch. Edel ist der goldene Turenne Trolley von Delsey, ein Meisterwerk. Das wäre ein königlicher Transport, wie es sich für mich, die Hunde-Queen, gehört!  Mein Favorit ist aber der Merrit Rucksack in Silber von Jost.  Das stelle ich mir traumhaft vor, wenn ich da spazieren getragen werde, rausgucke und die Welt von oben sehe! 

Jetzt redet sie wieder mit mir, wo sie hingeht, was sie tut. Das ist auch gut so, schließlich will ein Mops wie ich informiert sein.  Zeit für eine weitere Runde Schlaf, vielleicht hetze ich dieses Mal einen feschen Briefträger durch die Gegend. Los, los, renn doch schneller!

16.00 Uhr:

Eine Stunde muss ich noch brav sein, dann werde ich in die Freiheit entlassen.  Ich könnte ja die lästige Fliege da fangen, doch nein, ich bin ja auf Diät!

Was bekommt denn heut‘ der Mops?
Trockenfutter, Alkopops?
Oder lieber saure Drops?

Auch Hunde können reimen, habt ihr das nicht gewusst? Hey, es ist 17 Uhr und ein langer Hunde-Bürotag geht dem Ende entgegen. Dann raus an die frische Luft und bis morgen! Wuff!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.